Kathrin und Rashidah (J1) haben mit ihrer Arbeit: Achtung Rutschgefahr! – Sicherung vor Massenbewegungen durch gezielte Aufforstung den 1. Platz im Regionalwettbewerb bei Jugend forscht belegt. Herzlichen Glückwunsch!

Sie erforschten welcher Wurzeltyp am besten vor Massenbewegungen schützt. Das Projekt wurde an einem Modellversuch am Fallbeispiel St. Moritz am Piz Albana im Kanton Graubünden durchgeführt. Die beiden haben herausgefunden, dass Herz- und Pfahlwurzeln für die Aufforstung am besten geeignet sind.

 Jugend forscht

Drucken